Bitte teilen Sie uns hier Ihre Ideen mit

Bankvorgänge: Einnahmen und Ausgaben zusammen auszugleichen

Derzeit ist es nicht möglich, Einnahmen und Ausgaben zusammen auszugleichen (einer einzigen Kontobewegung zuzuordnen).

Die Praxis sieht hier aber unseres Erachtens anders aus:
Unser Kreditkartenprovider (Concardis, einer der größten in Deutschland) schüttet uns die von ihm für uns eingezogenen Kreditkarten-Zahlungen abzüglich einer Disagio-Gebühr auf unser Bankkonto aus. Hierdurch erhalten wir eine einzige Zahlung (=eine Kontobewegung), welche sich z.B. wie folgt aus Einzelbelegen zusammensetzt:
- 4xAusgangsrechnungen (=Einnahmen)
- minus 1xDisagiogebühr des Kredikartenproviders (=Ausgabe)

Dies müssen wir folglich zusammen der Kontobewegung zuordnen.
Das identische Problem besteht u.a. auch bei Billsafe-Zahlungseingängen (geküzt um die Faktoringgebühr) und bei Zahlungen von komfortkasse.eu (Vorkasse-Zahlungsdienstleister, Zahlungseingänge um Disagio gekürzt).

Hoffentlich könnt Ihr eine Lösung implementieren in das ansonsten echt klasse Produkt!

318 Stimmen
Abstimmen
Anmelden
Angemeldet als (Abmelden)
Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Ansicht…)
Dosheimer teilte diese Idee  ·   ·  Unangemessene Idee melden…  ·  Admin →
Umsetzung gestartet  ·  Adminlexoffice (Support, lexoffice) antwortete  · 

Liebe Unterstützer dieser Idee,
heute gibt’s den ersten Blick ins neue Online Banking!
Hier zeigen wir wie es weiter geht, geben erste Insights und erläutern wie wir in die Pre-Launch Phase einsteigen: https://www.lexoffice.de/next/neues-onlinebanking/
Wichtig: Zuerst schalten wir die Kreditkartentester (ohne Paypal) für die nächste Phase frei. Danach werden sukzessive Kunden für das neue Online Banking freigeschaltet. Wir informieren Sie, sobald es ein Update gibt.
Viele Grüße
Emily @ lexoffice

23 Kommentare

Anmelden
Angemeldet als (Abmelden)
Einreichen ...
  • anonym kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Auch ich verstehe nicht, warum diese wichtige Funktion nicht schon längst umgesetzt wurde.

    Beispiel aus dem Alltag:

    Steinschlagschaden an der Frontscheibe des geschäftlich genutzten Pkw. Werkstatt schreibt Rechnung über EUR 688,81 zzgl. EUR 130,87 Umsatzsteuer. Da die Werkstatt direkt mit der Teilkasko abrechnet, bittet die Werkstatt um Überweisung der Selbstbeteiligung von EUR 150,00 zzgl. der 19 % Umsatzsteuer von EUR 130,87.

    Für mich sind das in lexoffice zwei Buchungen:

    1. Ausgabe
    EUR 688,81 Kfz-Reparatur (Buchungskonto SKR 03 4540) mit EUR 130,87 abziehbarer Vorsteuer.

    2. Einnahme
    EUR 688,81 - EUR 150,00 SB = EUR 538,81 Versicherungsentschädigung (eigentlich Buchungskonto SKR 03 2742, aber das hat er nicht, sondern bucht unter Sonstige Erlöse Buchungskonto 8600).

    Wie soll ich meine Überweisung (EUR 150,00 SB + EUR 130,87 Steuer) = EUR 280,87 jetzt buchen?

  • Basti kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Benötigen wir dringend, da Amazon Verkäufe sonst nicht gebucht werden können..
    Wir haben sonst keine Chance eine Buchung in der Lexoffice vorzunehmen :/

    Bitte umsetzten - Wir sind an jeder beta interessiert.. Hauptsache wir bekommen die hunderte offenen Belege gebucht, und müssen _nicht_ die Software wechseln.

  • Jessica Seitz kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Bitte bitte ganz dringend und schnell umsetzen, dass Einnahmen und Ausgaben zusammen ausgeglichen werden können!!!!!

  • Vladimir Messerschmidt kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Ich bekomme langsam echt die Kriese, habe fast täglich solche Fälle, die Buchungen stimmen einfach nicht eigentlich stimmt gar nichts hinterher! Es entsteht nur ohne ende Verwirrung und ein riesen durcheinander und der Steuerberater muss es dann nach dem Export alles wieder in Ordnung bringen, was Zeit und damit Geld kostet!

    Es ist eigentlich so eine Simple Sache und ich verstehe einfach nicht warum sie nicht schon längst umgesetzt wurde?????????

    Ich warte schon einem Jahr auf die Umsetzung und bin es ehrlich gesagt schon leid

  • fibu kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Das finde ich sehr wichtig, auch bei anderen Fällen!
    Bei meinen Rechnungen (bin Unternehmensberater) weise ich zum einen die Beratungsleistung aus und stelle die Fahrtkosten pauschal in Rechnung.
    Wird als ein Betrag überwiesen.
    Mein Honorar ist eine Einnahme,
    die Fahrtkostenpauschale aber eine AUSGABEN-MINDERUNG.
    Im Moment muss ich BEIDES als Einnahme verbuchen, bekomme Probleme mit dem UST-Satz und es ist einfach nicht korrekt gebucht ...

  • anonym kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Auch für uns ist diese Umsetzung sehr wichtig. Es ist momentan sehr aufwendig und nur mit dem Steuerberater (Umbuchungen) möglich, diese auszugleichen.

    Beispiel:
    Wir verkaufen über Amazon.
    Amazon überweist uns einen Betrag abzgl. Gebühren.
    Der Zahlung müssen also mehrere Ausgangsrechnungen und eine Eingangsrechnung (Gebühren) zugeordnet werden.

    Im Moment gehen wir wie folgt vor:
    Betrag auf Bankkonto wird auf "Durchlf. Posten" mit Beschreibung (betreffende Ausgangsrechn.nr und Eingangsrechn.nr.)gebucht.
    Ausgangsrechnung wird per "Privat" bezahlt.
    Gebührenrechnung wird per "Privat bezahlt.

    Der Steuerberater gleicht dann die Konten Privateinnahmen/ausgaben mit den Durchlf. Posten aus.

  • anonym kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Wie kann man das denn bitte bis zur Umsetzung lösen? Bei mir bucht das Finanzamt ab, 2 Ausgaben und 1 Erstattung in einer Abbuchung. Wie soll ich das denn sonst buchen? Bin für jeden Tipp dankbar. Besser wäre es natürlich, wenn das endlich systematisch umgesetzt würde
    Danke
    Georg

  • WordPress kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Wann wird diese Funktion umgesetzt? Seit fast einem Jahr steht "Umsetzung geplant".

  • anonym kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Absolut nötig.
    Beispiel bei uns:
    Ein Kunde aus USA ist zugleich auch unser Lieferant. Wechselseitig gibt es Rechnungen, mal von ihm an mich und dann wieder von mir an ihn. Um Überweisungsgebühren zu sparen, redurieren wir auch mal die Überweisungsbeträge um den Betrag der eigenen Rechnung an den jeweils Anderen.
    Z.B.: Der Partner hat mir über 5 verschiedene Lieferungen 5 Rechnungen gestellt. Ich habe ihm über eine Serviceleistung ebenfalls eine Rechnung gestellt, deren Betrag grösser ist als die Summe der Beträge seiner 5 Rechnungen. Er überweist also den Betrag aus meiner Rechnung reduziert um die Beträge aus seinen Rechnungen. Verbuchen kann man ja alle Belege, aber nicht einen Bankvorgang einer Ausgangsrechnung und einer (oder 5) Eingangsrechnungen gleichzeitig zuordnen.
    Umgekehrt ist das Ganze auch nicht möglich, also wenn ich überweisungen an ihn um Beträge aus meiner Rechnung kürze.
    Genauso wenig geht es, einem Ausgangsbeleg 2 Teilzahlungen/Bankvorgängen zuzuordnen, wenn man keine Abschlagsrechnung erstellt hat (ist erst seit kurzem möglich, dies ging zuvor leider nicht). Jetzt hängen Ausgangsrechnungen ewig als nicht bezahlt im System.

  • anonym kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Kann mich den Kommentaren nur anschließen, die Funktion wird dringend benötigt!

  • Christian Ferling kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Bis zum heutigen Tag war ich echt begeistert von der schnellen Hilfe des Teams, jedoch ist ein Ausgleich zwischen Ein & Ausnahmen dringend nötig. Wir arbeiten mit einer Treuhandstelle über die auch unser Wareneinkauf erfolgt - (d.h. Zahlungsavis mit Ein- bzw. Ausgaben) erfolgen regelmäßig. Ich hoffe nun auf rasche Umsetzung, da ansonsten die App. (die wirklich fantastisch ist) für mich sinnlos wird... (Steuerberater muss alles nach buchen) Danke für die tolle Arbeit ;-))

  • Jörg Müller kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Liebes Lexoffice-Team, wie wäre es mit einer Intensivierung der Arbeit u.a. durch Einstellung weiterer Programmierer? Fünf Monate ist die letzte Rückmeldung zu dem Thema her, das ist aber eine Funktion die dringend benötigt wird.

  • anonym kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Wie schauts aus? Langsam wäre das dringenst nötig...

  • anonym kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    ich habe etliche Gutschriften von meinen Lieferanten erhalten, die abgezogen wurden, jetzt stehen die Einnahmen immer noch als offen da und ich bekomme sie nicht weg, das gleiche gilt selber für Gutschriften zu erteilen, es kommt bei mir sehr oft vor, dass ich mehr auszahlen muss, als ich einnehme, dann muss ich mir eine 0,01 Rechnung erzeugen, damit ich eine fortlaufende Rechnungsnummer bekomme und dann eine Gutschrift im Word schreiben, welche der Steuerberater extra buchen muss, also das wird langsam mal zeit, dass sich dies ändert

  • MarkusK kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Ich brauch das ständig, wenn ich Muster zurücksende und die Retoure-Gutschrift mit der Rechnung verrechne. Bitte bald umsetzen. Ein paar Buchungen warten noch drauf :-)

  • michael.quintern kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Hallo lexoffice,

    Enorm wichtig, Ebenso für Amazon Verkäufe. Selbst Lieferanten die Produkte von uns kaufen und diese dann gegen Verkäufe verrechnen und in einer Transaktion bezahlen kann ich dann einfacher bearbeiten.
    Hoffentlich kommt diese Funktion sehr bald.

    Ansonsten: Lexoffice ist ein gutes Produkt und es wird immer besser. Danke

  • Adminlexoffice (Support, lexoffice) kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Liebe Unterstützer diese Idee,
    die Idee steht auf unserer Roadmap und wird auch demnächst für Sie umgesetzt, bitte haben Sie noch ein wenig Geduld. Über einen Statuswechsel werden wir über kommende Schritte in der Entwicklung.
    Viele Grüße
    Emily@lexoffice

  • Christian.vanmegen kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Habe das das gleiche Problem mit Stripe. Freue mich, dass die Umsetzung geplant ist. Bisher muss die Steuerberaterin für den Jahresabschluss Anpassungen vornehmen. Das ist unnötig.

    Übrigens ist die aktuelle Implementierung (welche übrigens buchhalterisch falsch ist) für Paypal Gebühren dann auch nicht mehr notwendig.

    Wann soll es kommen, wo ist dies auf der Roadmap?

  • W.Fürst kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Bei uns kommt das mitunter mehrmals im Monat vor und ist gängige Praxis.
    Wir brauchen das auch unbedingt.

← Zurück 1

Feedback- und Wissensdatenbank