Anonymous

My feedback

  1. 183 votes
    Vote

    We're glad you're here

    Please sign in to leave feedback

    Signed in as (Sign out)
    You have left! (?) (thinking…)
    18 comments  ·  lexoffice Ideensammlung » Buchhaltung  ·  Flag idea as inappropriate…  ·  Admin →

    How important is this to you?

    We're glad you're here

    Please sign in to leave feedback

    Signed in as (Sign out)

    Liebe:r Ideengeber:in,

    vielen Dank für Ihre Anregung!

    Aktuell ist die Umsetzung Ihrer Idee nicht geplant – wir behalten Ihre Anregung jedoch gerne im Blick und informieren Sie über neue Entwicklungen.

    Viele Grüße
    Johanna@lexoffice Team

    An error occurred while saving the comment
    Anonymous commented  · 

    Hallo,
    ich bin neu bei Lexware und habe nun ein ganzes Jahr eingebucht. Soweit so gut. Leider musste ich jedoch feststellen, dass Lexware die Kreditoren- (und vermutlich auch Debitoren-) Zahlungsströme nicht korrekt abbildet. Beispiel: Findet auf eine Eingangsrechnung eine Überzahlung statt, bleibt diese als nicht-zugewiesener Teilbetrag an der Banküberweisung hängen. Die Banküberweisung ist abgeglichen, bleibt aber dennoch als 'offen' in der Liste. Noch schlimmer aber ist der Umstand, dass diese Überzahlung dann nicht in der Kreditoren- (und vermutlich bei auch Debitoren-) Übersicht angezeigt wird. Muss ich dem Kreditor den Zahlungsstand nachweisen, bin ich schlichtweg nicht in der Lage dazu. Zudem muss ich den wahren Kreditoren-Stand immer anhand mehrer Listen nachvollziehen: im Kreditorenkonto bzw. unter offene Posten (ohne die entsprechende Überzahlung) und in den offenen Bank-Belegen, wo ich aber nicht einmal einen kummuierten Wert habe, sollte es mehrere Zahlungsabweichungen geben. Kompliziert und nicht praktikabel. Besser wäre es, wenn die Überzahlung in der Bankbuchung gegen das Kreditorenkonto ausbuchbar wäre, so dass die Bankbuchung abgeglichen ist und der offene Betrag im Kreditorenkonto erscheint. Selbiges für Unterzahlungen bei debitoren.

    Ich habe verstanden, dass Lexware kein vollwertiges Buchhaltungsprogramm ist, sondern ein Buchungstool mit Fokus auf der Verwaltung der Zahlungsströme (Kreditoren/Debitoren). Leider jedoch funktioniert nach aktuellem Stand nicht einmal das, da ich über die tatsächlichen Zahlungsströme so niemals Überblick behalten kann. Wozu habe ich eine Software, wenn ich dann doch wieder mit Workarounds und Excel-Tabellen arbeiten muss? Zudem nicht nachvollziehbar: Ich habe noch nie eine Software gesehen, die diesen einfachen Prozess (=>Abgleich von Zahlungsein- und Ausgängen) nicht korrekt abbildet. Ich erhoffe mir ein schnelles Fixing dieses Problems, ansonsten wäre lexoffice für mich nutzlos.
    MfG

    Anonymous supported this idea  · 

Feedback and Knowledge Base